E-BIKE-LADESTATIONEN

EVO-BIKE

Evo-Bike

Ladesäule aus Aluminium für Elektro-Fahrräder

Fordern Sie ein individuelles Angebot

Besonderheiten

EVO-BIKE ist in folgenden Versionen erhältlich:

Ladestation für elektrisches Bike-Sharing

 

Ladesäule aus Aluminium für Elektro-Fahrräder

BIKE-SHARING-STATION

Ladesäule aus Aluminium für Elektro-Fahrräder
e-bike sharing -  socket
  • Die Fahrräder werden an der Leiste mit dem Lenker befestigt, der durch spezielle Edelstahl-Ständer blockiert wird.
  • Das Fahrrad wird durch das Ladegerät aufgeladen, das zusammen mit dem Fahrrad vom Hersteller geliefert wird; es wird in die Ladeleiste eingesetzt, wobei die Verwendung von Universal-Ladegeeräten, die geringere Leistungen und manchmal für die Batterien schädlich sind, zu vermeiden ist.
  • Zugang zum System durch RFID-Card-System. An jedem Fahrrad wird ein Kit zur Erkennung und zur Aufladung installiert.
  • Kit zum Aufladen von RFID-Karten im Lieferumfang enthalten.
  • Möglichkeit, bei Schaden ein einzelnes Fahrrad/eine einzelne Station zu sperren
  • 2 Management-Systeme:
,LOCAL'-Management
Bike Sharing - Local
,REMOTE'-Management
Bike Sharing - Remote

LADESTATION (ENERGY SUPPLIER)

Aufladestation für Elektro-Fahrräder
energy supplier - socket
  • Möglichkeit zum Aufladen elektrischer Fahrräder mit Tretunterstützung jeglicher Art.
  • Das Wiederaufladen des Fahrrads erfolgt durch Anschließen des eigenen Ladegeräts an die verriegelten Schuko-Steckdosen, mit Versorgung 230 V AC à 2A, an der Leiste.
  • Zugang zum System durch RFID-Card.
  • 2 Management-Systeme:
,LOCAL'-Management
Energy Supplier - Local
,REMOTE'-Management
Energy Supplier - Remote

TRAGKONSTRUKTION

Aluminium
Senkrechte Profile aus Aluminium und waagerechte Leiste aus Stahl
CE certification
Elektrische Komponenten CE-zertifiziert
Made in Italy
100% Made in Italy

Abmessungen der Ladestation
(Maße in cm)

Evo-Bike

Die Station kann mit zusätzlichen Modulen seitlich erweitert werden.

Farben der Tragkonstruktion

RAL Colours

Profile:

  • Taubengrau, matte raue Endbearbeitung

Andere RAL-Farben Preisangebot.

Individuelle Grafische Gestaltung

Branding
Die Ladestation kann mit Werbegrafik individuell gestaltet werden.

ZUBEHÖRTEILE

RFID Cards
RFID-Karten mit benutzerdefinierter Grafik
(mindestens 20 Karten)
UMTS Modem
UMTS-Modem
(nur für Bike-Sharing-Version)
RFID Card reader
AUFLADESATZ FÜR RFID-KARTEN
(nur für Version Energy Supplier)
Totem
INFORMATIONSSTELE
App store
ZUGANG ZUR AUFLADUNG ÜBER APP

ZUSAMMENHÄNGENDE PRODUKTE

 

Ladestationen und Carports - Referenzen


Oslo, die grüne Hauptstadt Europas 2019, beherbergt Solarcarports von Giulio Barbieri

Move About, ein renommiertes norwegisches Unternehmen, entschied sich für die Errichtung einer Ladestation für Elektrofahrzeuge für das Solarcarport, hergestellt von Giulio Barbieri. Es ist Teil des brandneuen Hubs für umweltverträgliche Mobilität in Oslo, dem Zentrum für grüne Innovation und europäische grüne Hauptstadt.

Die Elektrofahrrad-Ladestation und das Solar-Carport von Giulio Barbieri präsentieren sich auf der Key Energy

Die Gruppe von Smart City Project und Green Energy Italia haben unsere Produkte, die Elektrofahrrad-Ladestation Evo-Bike und das Solarcarport Pensilsole für ihre Messestände auf der „Key Energy“ ausgewählt, die sich der nachhaltigen und erneuerbaren Energie widmet und vom 5. bis 8. November 2019 im Expo Centre in Rimini stattfinden wird.

Auch Pi.Effe.Ci. S.R.L. Wählt Solar-Carports, Um Seinen Eigenverbrauch An Solarenergie Zu Decken.

Pi.Effe.Ci., Hersteller von Rohrschellen für die Bereiche Marineöl-Druck, Pneumatik und Industrierohrleitungen, hat seinen Hauptsitz in Parma mit vier 197,80 kWh Pensilsole-Solarcarports ausgestattet, entworfen von der in Ferrara ansässigen Giulio Barbieri S.r.l. Das System besteht aus der neuesten Modulgeneration Sunpower 460 W, die von Siet Service S.r.l, einem Unternehmen der Telekommunikations- und Elektroanlagentechnik, ebenfalls aus Ferrara, geliefert wird.

Giulio Barbieri S.r.l. und Iren malten grünes Parma und Palazzo Ducale in Genua

EVO-BIKE macht die Stadt Parma und den Palazzo Ducale in Genua grüner, dank des IrenGo-E-Mobilitätsprojekts